Senioren-Smartphone

senioren smartphone

Das Smartphone ist mittlerweile beinahe omnipräsent. Fast jeder benutzt eines und das wahrscheinlich öfter, als es eigentlich notwendig wäre. Auch Senioren interessieren sich zunehmend für die neumodischen Mobiltelefone und werden dabei immer technikaffiner. Aus diesem Grund greifen heutzutage viele von ihnen auf ein sogenanntes Senioren-Smartphone zurück. Mit einem Senioren-Smartphone ist man nicht nur stets mobil, im Vergleich zu einem regulären Seniorenhandy kann man außerdem von zahlreichen Zusatzfunktionen, wie etwa einem Kalender, verschiedenen Spielen oder dem ständigen Zugriff auf das Internet, Gebrauch machen. Sanubi erklärt Ihnen in diesem Artikel alles Wissenswerte über Senioren-Smartphones, inklusive der verschiedenen Hersteller und einer Kostenübersicht.

Was ist ein Senioren-Smartphone?

Ein Senioren-Smartphone ist einem herkömmlichen Smartphone grundsätzlich ähnlich, verfügt darüber hinaus aber über verschiedene Zusatzfunktionen, welche Extra-Komfort und Sicherheit bieten. Auch wenn viele Senioren heutzutage wesentlich besser mit neuen Technologien umgehen können, so kann es dennoch zu Schwierigkeiten kommen, gerade wenn es um komplexe Smartphones geht. In diesem Sinne ist es also in vielen Fällen sinnvoll bei älteren Nutzern auf ein speziell für sie konzipiertes Senioren-Smartphone zurückzugreifen. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn es sich dabei um Personen handelt, die über 65 Jahre alt sind. Vor allem diese Generation hat unter Umständen grundlegende Schwierigkeiten mit den Neuerungen der Technik und bevorzugt deswegen eine einfachere Handhabung. Außerdem gibt es im Netz viele Gefahren, denen sich Menschen, die nicht mit der neuen Technologie aufgewachsen sind, oftmals nicht bewusst sind. Ein Gerät, das diesen Gefahren vorbeugt und den Nutzer schützt, verhindert oft schlimme Folgen.

Wieso ein Senioren-Smartphone?

Konkret bietet ein Senioren-Smartphone folgende Vorteile:

  • Ein auf Senioren zugeschnittenes Betriebssystem
  • Ein großes Display
  • Bei Bedarf besonders laute Klingeltöne
  • Eine GPS-Ortungsfunktion, die mehr Sicherheit bietet, für den Nutzer und Angehörige
  • Eventuell große Tasten, bzw. ein Aufsatz mit Tasten
  • Eine Notruftaste, die unterwegs zusätzlich absichert
  • Eine einfach zu bedienende Kamera
  • Zugriff auf spezielle Apps, die für Senioren relevante Themen behandeln wie Gesundheitsvorsorge, Sicherheit und vieles mehr

Senioren-Smartphone: Essentielle Apps

Folgende Apps, bzw. Applications, bieten sich für die Nutzer eines Senioren-Smartphones an:

  • Kommunikation
    • „WhatsApp“, die beliebteste Kommunikations-App in Deutschland
    • Alternativen dazu wären: „Line“, „Skype“, „Viber“ oder „WeChat“
  • Sicherheit
    • GPS-Ortungssoftware
    • Notruf-App, z. B. „Mein Notruf“
    • „1 Passwort“, ein guter Passwort-Manager, der Senioren dabei hilft nicht den Überblick zu verlieren
  • Leben im Alter
    • „Any.do“, eine App für bessere Organisation im Alltag
    • „A Story Before Bed“, eine App die es Großeltern ermöglicht ihren Enkelkindern Gute-Nacht-Geschichten vorzulesen
    • „DB Navigator“, für Bahnfahrer
  • Gesundheit
    • Blutdruck-Überwachungs-Apps, z. B. „Blood Pressure Monitor“
    • Erinnerungs-Apps für die rechtzeitige Einnahme von Medikamenten
    • Senioren-Fitness-Apps
  • Spiele
    • „Quizduell“, eines der beliebtesten Spiele überhaupt, besonders gefragt bei Senioren
    • „Luminosity“, eine App für regelmäßiges Gehirntraining
    • Andere Spiele-Apps, z. B. Kreuzworträtsel oder Sudoku

Bitte beachten Sie, dass mitunter oben genannte Programme, je nach Hersteller, schon vorinstalliert sein können.

Senioren-Smartphone: Welche Hersteller gibt es?

Es gibt eine ganze Reihe von Herstellern, die sich auf die Produktion von Senioren-Smartphones spezialisiert haben. Dabei reichen diese von bekannten und bewährten Firmen bis hin zu Newcomern, die versuchen den wachsenden Markt für sich zu erobern. Es gibt unter anderem folgende Anbieter:

  • Doro
  • Switel
  • Emporia
  • Amplicomms
  • Samsung
  • Cubot
  • Gigaset
  • OLYMPIA
  • TP-Link

Zu den aktuellen Marktführer gehören Doro und Emporia, zwei Firmen, die schon sehr lange im Geschäft sind und viel Erfahrung mit Mobiltelefonen haben, die für Senioren konstruiert sind. Nichtsdestotrotz sollte man die anderen Anbieter nicht vergessen, insbesondere Samsung, einer der führenden internationalen Smartphone-Hersteller überhaupt, sollte nicht außer Acht gelassen werden. Von der Erfahrung, die ein solcher Konzern mit der Herstellung anderer Smartphones hat, profitiert auch deren Senioren-Smartphone. Konkret soll allerdings vor allem das Doro 8040 und das emporia Senioren-Smartphone erwähnt werden. Bei beiden handelt es sich um Senioren-Smartphones, die durchwegs sehr gut in diversen Vergleichstests abgeschnitten haben.

Senioren-Smartphone: Kostenübersicht

Wie bei den meisten Dingen variieren auch bei Senioren-Smartphones die Preise. Die günstigeren Modelle fangen in der Regel bei 80 Euro an. Ein hochwertiges Gerät kann allerdings auch gut und gerne mehr als 300 Euro kosten. Wichtig ist, dass man sich genau überlegt, was man mit dem Gerät machen möchte und wie viele Features gewünscht sind. Darauf aufbauend sollte man sich gut informieren, am besten sucht man dafür einen Fachhändler auf. Manchmal kann ein hoher Preis abschreckend wirken, aber letzten Endes handelt es sich bei dem richtigen Senioren-Smartphone um eine Investition, die sich in den meisten Fällen über einen längeren Zeitraum hinweg lohnen wird. Die im vorherigen Abschnitt konkret angeführten Modelle, Doro 8040 und das emporia Senioren-Smartphone, kosten beide knapp unter 200 Euro. Bitte beachten Sie, dass der von uns genannte Preis variieren kann und zwar je nach Anbieter und Zeitpunkt.

Ein Senioren-Smartphone kann eine Bereicherung sein

In vielen Köpfen gibt es immer noch das Klischee, dass ältere Menschen, vor allem Senioren, technische Neuerungen verteufeln und grundsätzlich nichts damit zu tun haben wollen. Glücklicherweise stimmt das heutzutage schon lange nicht mehr. Viele Senioren erobern die Welt der Technik für sich, belegen Kurse, bilden sich weiter und finden sich in der digitalen Welt genauso zurecht, wie jüngere Menschen. Dieser Umstand gilt selbstverständlich auch für Mobiltelefone. Wenig überraschend ist es also, dass immer mehr Senioren gerne ebenfalls ein Smartphone nutzen möchten und auch wenn einige unter ihnen kein Problem mit Smartphones jeglicher Art haben, so gibt es doch genügend, die sich langsam in die Materie hineintasten möchten. Genau für diese Gruppe ist ein Senioren-Smartphone die optimale Wahl. Sie können in einem geschützten Umfeld, mit einem sicheren und leicht zu bedienenden Gerät in die Welt der Smartphones einsteigen und sich so langsam mit dessen Funktionen und Features vertraut machen. Kommt man gut damit klar, steht vielleicht sogar der anschließenden Anschaffung eines ganz normalen Geräts nichts im Weg. Aber das muss nicht sein, manchen reicht das Senioren-Smartphone völlig und andere entscheiden sich dafür, dass für sie ein Seniorenhandy genügt. Wichtig ist nur, dass man Neues probiert und dabei offen bleibt, dann kann ein Senioren-Smartphone eine echte Bereicherung sein.

Heute bestellt – morgen verschickt!

Stellen Sie jetzt Ihre individuelle Sanubi-Box mit Pflegehilfsmitteln zusammen – komplett kostenlos.

Jetzt kostenlos Pflegehilfsmittel erhalten
Pflegehilfsmittel box