Die vivida bkk entstand im Jahr 2021 durch die Fusion der Schwenninger Krankenkasse mit der atlas BKK ahlmann (aBKKa). Damit blickt die vivida bkk auf über 180 Jahre Erfahrung zurück. Der Zusammenschluss festigt die Stellung der vivida bkk und sorgt für ein erweitertes Angebot. Rund 356.000 Versicherte profitieren nun von modernen Kommunikationswegen, einem persönlichen Service und attraktiven Leistungen. Dafür sorgen etwa 880 Beschäftigte in insgesamt 16 Geschäftsstellen, die sich vom Norden bis in den Süden Deutschlands erstrecken. Ein besonderes Merkmal der vivida bkk ist die Stiftung „Die Gesundarbeiter – Zukunftsverantwortung Gesundheit“ – sie fördert Projekte im Bereich Gesundheitsfürsorge und Prävention, vor allem für Kinder und Jugendliche.[1] Die an die Krankenkasse angeschlossene Pflegekasse richtet sich derweil mit einem umfangreichen Service an pflegebedürftige Menschen.[2] Vorsitzender des Vorstandes ist Siegfried Gänsler, Peter Witt ist Vorstand der vivida bkk.

Adresse und Kontakt

Hauptsitz

vivida bkk
78044 Villingen-Schwenningen

Telefonnummer
07720 9727-0
0800 3755 3755 3 (Hotline medizinische Beratung)

E-Mail

Info@vividabkk.de

Website

https://www.vividabkk.de/

Service Center

In insgesamt 16 Geschäftsstellen sind die Mitarbeiter der vivida bkk persönlich für die Versicherten da. Auf der Webseite der Krankenkasse können Interessierte die Standorte einsehen. Neben Kontaktdaten gibt es auch eine Angabe zu den Öffnungszeiten und zu der Barrierefreiheit.

Termine

Um den Mitarbeitern der vivida bkk Ihr Anliegen persönlich vorzutragen, benötigen Sie keinen Termin. Falls Sie für Ihre eigene Planung doch einen Termin bevorzugen, können Sie bei der Geschäftsstelle anrufen. Die Telefonnummer ist allerdings nicht bei der Auflistung der Standorte auf der Webseite angegeben. Entweder Sie bedienen die Suchmaschine und suchen selbst nach der jeweiligen Geschäftsstelle in Ihrer Nähe inklusive Telefonnummer oder Sie nehmen den Rückrufservice der vivida bkk in Anspruch. Alternativ können Sie auch direkt die Servicehotline unter der 07720 9727-0 anrufen oder das Kontaktformular nutzen.

Beschwerden über Kasse

Falls Sie mit einer Leistung oder dem Service der vivida bkk nicht zufrieden sind, können Sie eine Beschwerde bei der Krankenkasse einlegen. Dafür steht Ihnen ein spezielles Online-Formular zur Verfügung. Außerdem hat der Krankenversicherer eine Feedback-Hotline unter der Telefonnummer 0800 3755 3755 6 eingerichtet. Hier können Sie den Mitarbeitern direkt Ihr Anliegen schildern.

Pflege und Pflegeleistungen der vivida bkk

Wenn Sie gewisse Voraussetzungen erfüllen, können Sie Pflegeleistungen der vivida bkk beanspruchen. Dafür müssen Sie zunächst bei der Krankenkasse versichert sein. Außerdem muss ein anerkannter Pflegegrad vorliegen. Diesen erhalten Sie, wenn die Pflegebedürftigkeit Ihre Selbstständigkeit und Ihre Lebensführung beeinträchtigt. Allerdings ist hier eine gewisse Schwere bei der Einschränkung erforderlich – die rechtlichen Grundlagen liefert der § 15 SGB XI. Bei der Pflegebedürftigkeit spielt jedoch nicht nur die Schwere eine Rolle, sondern auch die voraussichtliche Dauer der Pflegebedürftigkeit. Diese muss mindestens sechs Monate betragen.[1] Nur wenn Sie alle Voraussetzungen erfüllen, kann die vivida bkk Ihnen einen Pflegegrad zuteilen, der über künftige Pflegekassen-Leistungen bestimmt.

Seit dem 01. Januar 2022 gelten bei der vivida bkk für die ambulanten und stationären Pflegeleistungen folgende Höchstbeträge:

Leistungen
Pflegegrad 1
Pflegegrad 2
Pflegegrad 3
Pflegegrad 4
Pflegegrad 5
Pflegegeld - 316 € 545 € 728 € 901 €
Pflegesachleistungen,
häusliche Pflege
- 724 € 1.363 € 1.693 € 2.095 €
Teilstationäre Pflegeleistungen - 689 € 1.298 € 1.612 € 1.995 €
Vollstationäre Pflegeleistungen 125 € Zuschuss 770 € 1.262 € 1.775 € 2.005 €
Zuschlag zum pflegebedingten
Eigenanteil bei
vollstationärer Pflege
- Bis 12 Monate: 5%
Bis 24 Monate: 25%
Bis 36 Monate: 45%
Über 36 Monate: 70%
Bis 12 Monate: 5%
Bis 24 Monate: 25%
Bis 36 Monate: 45%
Über 36 Monate: 70%
Bis 12 Monate: 5%
Bis 24 Monate: 25%
Bis 36 Monate: 45%
Über 36 Monate: 70%
Bis 12 Monate: 5%
Bis 24 Monate: 25%
Bis 36 Monate: 45%
Über 36 Monate: 70%
Entlastungsbetrag, nach Vorlage
der entsprechenden Belege
125 € 125 € 125 € 125 € 125 €
Entlastungsbetrag, nach Vorlage
der entsprechenden Belege
- 1.774 € 1.774 € 1.774 € 1.774 €
Verhinderungspflege,
pro Kalenderjahr
- 1.612 € 1.612 € 1.612 € 1.612 €
Zum Verbrauch bestimmte
Pflegehilfsmittel
40 € 40 € 40 € 40 € 40 €
Wohnumfeldverbesserung,
pro Maßnahme
4.000 € 4.000 € 4.000 € 4.000 € 4.000 €
Wohngruppenzuschlag 214 € 214 € 214 € 214 € 214 €
Pauschalleistung für die
Pflege von Menschen
mit Behinderung
- max. 266 € (15% der Vergütung) max. 266 € (15% der Vergütung) max. 266 € (15% der Vergütung) max. 266 € (15% der Vergütung)

Pflegegrad beantragen bei der vivida bkk

4,96 Millionen – so viele Menschen sind in Deutschland im Jahr 2021 als pflegebedürftig eingestuft.[1] Doch nicht alle von ihnen benötigen die gleiche Unterstützung im Alltag und somit dieselben Pflegekassen-Leistungen. Um die Unterstützungsangebote gerecht und zielgerichtet koordinieren zu können, teilt die Pflegekasse Menschen Pflegegrade zu. Insgesamt fünf Pflegegrade spiegeln die Pflegebedürftigkeit wider. Dabei gilt: Je höher der Pflegegrad ausfällt, desto umfangreicher sind die Leistungen der Pflegekasse. Das ist sinnvoll, denn ein pflegebedürftiger Mensch, der körperlich stark eingeschränkt ist, benötigt wesentlich mehr Leistungen als jemand, der noch recht gut im Alltag zurechtkommt. Auch wenn Sie zweifelsfrei auf die Hilfe von außen angewiesen sind, bekommen Sie keinen Pflegegrad automatisch zugeteilt. Stattdessen müssen Sie diesen aktiv anfordern. Wir erklären Ihnen, wie Sie bei der vivida bkk einen Pflegegrad beantragen.

Mit 5 Schritten zum Pflegegrad bei der vivida bkk:

  1. Formular ausfüllen und an die vivida bkk senden: Damit die Pflegekasse der vivida bkk von Ihrer Pflegesituation erfährt, füllen Sie als erstes einen Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung aus und senden diesen unterschrieben an die Pflegekasse. Das entsprechende Formular können Sie telefonisch oder per E-Mail anfordern. Alternativ laden Sie sich den Antrag einfach im Downloadcenter der vivida bkk herunter.
  2. Die vivida bkk verständigt den MD: Der medizinische Dienst, früher Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, hat die Aufgabe, die Pflegebedürftigkeit zu beurteilen. Dafür kommt ein Gutachter in Ihr häusliches Umfeld und prüft Ihre Selbstständigkeit – dafür sieht der Gutachter sich insgesamt sechs Lebensbereiche an. Für die Pflegebegutachtung vereinbart der Gutachter selbstverständlich zuvor einen Termin mit Ihnen.
  3. Die Pflegebegutachtung findet statt: Die Pflegebegutachtung löst in vielen Fällen Nervosität aus. Denken Sie daran: Der Gutachter hat lediglich das Ziel, Ihnen die Leistungen zur Verfügung zu stellen, die Sie für die Bewältigung des Alltages benötigen. Wenn Sie sich auf den Termin vorbereiten möchten, legen Sie am besten wichtige Unterlagen wie Arztberichte, Krankenhaus-Entlassungsberichte, Medikamentenpläne oder ein Pflegetagebuch bereit.
  4. Die Pflegekasse entscheidet über den Pflegegrad: Nach der Pflegebegutachtung erstellt der Gutachter ein Gutachten zu der vorliegenden Pflegesituation. Dieses übermittelt er der Pflegekasse und spricht sich gleichzeitig für einen bestimmten Pflegegrad aus. Die letztendliche Entscheidung obliegt allerdings der Pflegekasse.
  5. Die Pflegekasse informiert Sie: Mit einem Pflegegrad sind Sie in der Lage, verschiedene Pflegekassen-Leistungen abzurufen. Natürlich müssen Sie zuvor erfahren, wie hoch Ihr Pflegegrad ausfällt. Die Pflegekasse informiert Sie darüber per Post. Wenn Sie mit dem Pflegegrad nicht einverstanden sind, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, einen Widerspruch einzulegen. Der Widerspruch muss schriftlich erfolgen, und zwar innerhalb eines Monats nach Zustellung des Pflegegrad-Bescheides.

Antrag auf Pflege der Vivida bkk

Unser Tipp!

Viele Pflegebedürftige und pflegende Angehörige wünschen sich vor der Pflegebegutachtung einen Einblick in die Kriterien zu werfen. Dazu bietet Ihnen unser Pflegegradrechner die Möglichkeit. Mit nur wenigen Angaben können Sie im Handumdrehen Ihren voraussichtlichen Pflegegrad berechnen und wissen, was bei der Pflegebegutachtung zählt.

Pflegegradrechner 2023

Verhinderungspflege beantragen bei der vivida bkk

In vielen Pflegehaushalten helfen pflegende Angehörige tatkräftig mit. Oft ist es ihnen zu verdanken, dass die häusliche Pflege überhaupt funktioniert. Doch wenn die Pflegeperson ausfällt, entsteht eine Versorgungslücke. Das ist beispielsweise der Fall, wenn Pflegepersonen selbst erkranken oder dringend eine Auszeit benötigen. Jetzt kann ein besonderes Angebot der Pflegekasse greifen: die sogenannte Verhinderungspflege. Dabei erhalten Pflegebedürftige ein bestimmtes Budget, mit dem sie alternative Pflegeangebote bezahlen können. Die Verhinderungspflege ist gesetzlich genau geregelt: Für 6 Wochen im Jahr stehen Betroffenen bis zu 1612 Euro für die Verhinderungspflege zu.[1]

Besonderheiten

  • Nur Menschen mit Pflegegrad 2 können auf die Verhinderungspflege zurückgreifen.
  • Die Beanspruchung der Verhinderungspflege ist nur dann möglich, wenn Betroffene zuvor mindestens sechs Monate lang im häuslichen Umfeld gepflegt wurden.
  • Die Verhinderungspflege (Ersatzpflege) kann durch Familienangehörige, ambulante Pflegedienste, Bekannte, Nachbarn oder Freunde umgesetzt werden.
  • Wenn das vorgesehene Budget für die Verhinderungspflege nicht ausreicht, können Pflegebedürftige ungenutzte Mittel der Kurzzeitpflege hinzurechnen – bis zu 806 Euro zusätzlich sind somit drin.5

Formular

Damit Sie von der Verhinderungspflege profitieren können, müssen Sie zunächst einen Antrag bei der vivida bkk stellen. Im Downloadbereich können Sie das Formular herunterladen. Anschließend drucken Sie das Formular aus und senden es der Pflegekasse zu. Achtung: Es ist wichtig, dass Sie die Angaben wahrheitsgemäß und so genau wie möglich machen. Der Versicherer erfragt mit dem Formular neben persönlichen Informationen auch den Verhinderungsgrund. Haben Sie generelle Fragen zu der Verhinderungspflege, kontaktieren Sie am besten die Mitarbeiter der vivida bkk unter der Telefonnummer 07720 9727-0.

Vivida bkk Antrag Verhinderungspflege

Reha und Kur beantragen bei der vivida bkk

Genauso wie andere Krankenkassen beteiligt sich auch die vivida bkk an Kuren oder Reha-Maßnahmen. Die wichtigste Voraussetzung ist hierbei, dass eine medizinische Notwendigkeit besteht. Viele Versicherte fragen sich, was der Unterschied zwischen einer Rehabilitation und einer Kur ist. Hierbei spielt vor allem der Zeitpunkt, zu der die Maßnahme erfolgt, eine Rolle. Eine Rehabilitation kommt dann infrage, wenn Sie bereits krank sind, eine Kur hat das Ziel, eine Krankheit zu verhindern.

Besonderheiten

Auch wenn es nahe liegt, sich mit einem Rehabilitationswunsch an die Krankenkasse zu wenden, ist diese nicht immer der passende Ansprechpartner. In einigen Fällen ist die Rentenversicherung für die jeweilige Rehabilitationsmaßnahme zuständig.

Nehmen Sie Kontakt mit der Rentenversicherung auf, wenn:

  • die Rehabilitationsmaßnahme das Ziel hat, Sie wieder in den Arbeitsalltag zu bringen.
  • die Rehabilitation nach einer Berufskrankheit oder einem Arbeitsunfall erfolgt.

Formular

Der erste Schritt auf dem Weg zu einer Reha- oder Kur-Bewilligung führt Sie zu Ihrem Hausarzt. Gemeinsam mit dem Mediziner können Sie besprechen, ob und welche Maßnahmen in Ihrem Fall sinnvoll sind. Stimmt Ihr Hausarzt einer Notwendigkeit zu, kann er eine Verordnung für eine Vorsorgekur ausfüllen. Im Anschluss beantragen Sie die Kur direkt bei der vivida bkk. Den Antrag für eine Rehabilitationsmaßnahme stellen Sie ebenfalls selbst. Unterstützung erhalten Sie beispielsweise von Reha-Servicestellen. Der Hausarzt hat die Aufgabe, Ihren Rehabedarf sowie die Erfolgsaussichten zu beurteilen und die notwendigen Unterlagen zusammenzustellen.[1] Sollten Sie sich noch in einem Krankenhaus aufhalten, ist der Sozialdienst der Klinik bei der Antragstellung behilflich. Fällt die Verantwortung in Ihrem Fall in den Bereich der Rentenversicherung, stellen Sie am besten einen Online-Antrag. Sie haben noch Fragen zu der Antragstellung oder zu der Kostenübernahme? Dann wenden Sie sich am besten direkt an die Servicehotline der vivida bkk unter der Telefonnummer 07720 9727-0.

Kurzzeitpflege beantragen bei der vivida bkk

Die Kurzzeitpflege unterstützt alle Menschen, die für einen begrenzten Zeitraum eine stationäre Pflege benötigen. Das kann im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt der Fall sein oder wenn die Pflegebedürftigkeit plötzlich auftritt. Auch wenn das häusliche Umfeld zunächst auf die Pflegebedürftigkeit abgestimmt werden muss, ist eine Kurzzeitpflege oft sinnvoll. Einige Menschen entscheiden sich auch für eine Kurzzeitpflege, weil sie vorübergehend einen sehr hohen Pflegebedarf haben. Natürlich fallen für die stationäre Pflege Kosten an. Die gute Nachricht: Die Pflegekasse beteiligt sich im Rahmen der Kurzzeitpflege mit einem festgelegten Budget. Betroffene können auf insgesamt 1774 Euro für bis zu 8 Wochen Kurzzeitpflege zurückgreifen.

Besonderheiten

  • Mindestens Pflegegrad 2 muss vorliegen, um von der Kurzzeitpflege profitieren zu können.
  • Viele Pflegekassen geben nur dann ihre Zustimmung, wenn die Pflege in einer zugelassenen Einrichtung stattfindet.
  • Sollte das festgelegte Budget für die Kurzzeitpflege nicht ausreichen, können Betroffene bisher ungenutzte Mittel der Verhinderungspflege hinzunehmen – bis zu 3386 Euro sind somit möglich.

Formular

Damit sich die Pflegekasse an den Kosten für die Kurzzeitpflege beteiligt, müssen Sie zuvor ein Formular ausfüllen. Den sogenannten Antrag auf Leistungen der Kurzzeitpflege finden Sie ebenfalls im Downloadbereich der vivida bkk. Hier geben Sie wenige persönliche Daten, den Grund für die Kurzzeitpflege und die stationäre Einrichtung, die mit der Kurzzeitpflege betraut wird, an. Anschließend unterschreiben Sie das Dokument und senden es an die Pflegekasse. Da sich bezüglich der Kurzzeitpflege manchmal Fragen ergeben: Scheuen Sie nicht, die Mitarbeiter der vivida bkk direkt zu kontaktieren – wählen Sie dafür die Telefonnummer 07720 9727-0.

Antrag Kurzzeitpflege der Vivida bkk

Pflegegeld beantragen bei der vivida bkk

Menschen, die eine Pflege im häuslichen Umfeld beanspruchen, haben ein Anrecht auf viele Pflegekassen-Leistungen. Diese Leistungen haben die Aufgabe, den Pflegealltag zu vereinfachen und notwendige Mittel bereitzustellen. Für viele Betroffene sind vor allem das Pflegegeld und Pflegesachleistungen sehr hilfreich. Das Pflegegeld können alle Menschen mit Pflegegrad 2 oder höher beantragen. Wie viel Geld Sie monatlich von der Pflegekasse erhalten, richtet sich nach dem Pflegegrad. Generell gilt: Je höher der Pflegegrad ist, desto mehr Pflegegeld können Sie einplanen. Das Pflegegeld ist vor allem für ehrenamtliche Helfer gedacht – Betroffene reichen den Betrag deshalb oft direkt an pflegende Angehörige weiter. Dabei handelt es sich aber nicht um eine Pflicht, denn Pflegebedürftige können grundsätzlich frei über den Betrag entscheiden. Wenn Sie möchten, können Sie mit dem Pflegegeld auch eine „polnische Pflegekraft“ beschäftigen. Ein weiteres hilfreiches Angebot sind die Pflegesachleistungen. Sie richten sich ebenfalls an Pflegebedürftige mit Pflegegrad 2 oder mehr. Im Gegensatz zu dem Pflegegeld sind die Pflegesachleistungen allerdings an einen Zweck gebunden – nur professionelle Pflegemaßnahmen können mit den jeweiligen Beträgen bezahlt werden. Ein ambulanter Pflegedienst, der professionelle Pflegeleistungen in Ihrem Haushalt erbringt, wird mit den Pflegesachleistungen bezahlt.

Folgende Beträge zahlt die vivida bkk bzw. die Pflegekasse monatlich:

Leistungen
Pflegegrad 2
Pflegegrad 3
Pflegegrad 4
Pflegegrad 5
Pflegegeld 316 € 545 € 728 € 901 €
Pflegesachleistungen 724 € 1.363 € 1.693 € 2.095 €

Gut zu wissen!
Die letzte Pflegereform hat einige Änderungen mit sich gebracht. Pflegebedürftige können nun von einem höheren Budget für die Pflegesachleistungen und die Kurzzeitpflege profitieren. Auch ein Zuschuss zu den Pflegeheim-Kosten ist nun etabliert. Das Pflegegeld hat sich allerdings nicht erhöht, es verbleibt unverändert auf dem Stand von dem Jahr 2017.

Formular

Im Gegensatz zu anderen Pflegekassen-Leistungen benötigen Sie kein spezielles Formular, um Pflegegeld zu beanspruchen. Wichtig ist lediglich, dass Sie mindestens Pflegegrad 2 aufweisen können und die Pflege im häuslichen Umfeld stattfindet. Falls Sie bisher keinen Pflegegrad erhalten haben, sollten Sie umgehend aktiv werden. Füllen Sie am besten jetzt gleich einen Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung aus. Hat die vivida bkk entschieden, dass Ihnen Pflegegrad 2 oder höher zusteht, können Sie Pflegegeld beanspruchen.

Pflegehilfsmittel beantragen bei der vivida bkk

Pflegehilfsmittel liefern einen wichtigen Beitrag zur häuslichen Pflege – sie steigern die Selbstständigkeit von Betroffenen und können die Hygiene im häuslichen Umfeld verbessern. Die vivida bkk beteiligt sich an den Kosten für Pflegehilfsmittel. Die Pflegekasse unterscheidet hierbei zwischen Pflegehilfsmitteln zum Verbrauch und Pflegehilfsmitteln, die nicht für den Verbrauch bestimmt sind (technische Pflegehilfsmittel).

Zum Verbrauch bestimmte Pflegemittel

Bei Pflegehilfsmitteln zum Verbrauch haben Sie eine große Auswahl: Flächendesinfektionsmittel, Händedesinfektion, saugfähige Bettschutzeinlagen oder Mundschutzmasken – sie alle gehören zu den verbrauchsfähigen Pflegehilfsmitteln. Die vivida bkk stellt Ihnen für diese und andere Pflegehilfsmittel zum Verbrauch ein monatliches Budget in Höhe von 40 Euro zur Verfügung. Die sogenannte Pflegehilfsmittelpauschale erhalten Sie allerdings nur, wenn Sie einen Pflegegrad besitzen. Wie hoch dieser ist, ist unerheblich, denn die Pauschale verbleibt stets bei 40 Euro.

Voraussetzungen

  • Die Pflege erfolgt entweder in einer Wohngemeinschaft oder im häuslichen Umfeld.
  • Ambulante Pflegedienste, Familienangehörige, Bekannte oder Freunde setzen die häusliche Pflege um.
  • Die vivida bkk hat einen Antrag zur Kostenübernahme von dem Pflegebedürftigen vorliegen. Außerdem kann der Betroffene mit Quittungen die Anzahl und Art der Pflegehilfsmittel belegen.

Zuzahlungsfreie Pflegehilfsmittel beantragen

Welche Pflegehilfsmittel zum Verbrauch übernimmt die vivida bkk?

Achtung! Möchten Sie einen Kostenträger an den Aufwendungen für die Inkontinenzversorgung beteiligen, ist die Krankenkasse der richtige Ansprechpartner. Sie und nicht die Pflegekasse ist für die Kostenübernahme von speziellen Einlagen oder Windeln verantwortlich.

Technische Pflegehilfsmittel

Technische Pflegehilfsmittel sind nicht für den Einmalgebrauch bestimmt, sondern nutzen sich nur langsam ab. So profitiert ein pflegebedürftiger Mensch über viele Monate oder Jahre von dem Pflegehilfsmittel. Das Besondere an den Produkten ist, dass sie auf die Pflegesituation zugeschnitten sind. Herunterfahrbare Betten (Niedrigflurbetten), Hausnotrufsysteme oder medizinische Gerätschaften – das sind nur wenige Beispiele für technische Pflegehilfsmittel. Da die Produkte im Gegensatz zu verbrauchsfähigen Pflegehilfsmitteln sehr teuer in der Anschaffung sind, gibt die Pflegekasse sie in der Regel als Leihgabe heraus. So können die Produkte gleich mehrmals (bei verschiedenen Personen) zum Einsatz kommen.

Gut zu wissen!
Wenn die Pflegekasse Ihnen ein technisches Pflegehilfsmittel ausleiht, fällt lediglich ein überschaubarer Eigenanteil (maximal 25 Euro pro Hilfsmittel) an.

Welche technischen Hilfsmittel übernimmt die vivida bkk?

Die Liste der übernahmefähigen technischen Hilfsmittel ist so lang, dass sie hier nicht aufführbar ist. Interessieren Sie sich für technische Hilfsmittel und Pflegehilfsmittel, können Sie einen Blick in das Hilfsmittelverzeichnis des GKV-Spitzenverbandes werfen. Hier erhalten Sie eine strukturierte Übersicht – die Produkte sind nach Kategorien geordnet und mit einer Artikelnummer versehen. Um ein technisches Pflegehilfsmittel von der Pflegekasse zu bekommen, müssen Sie allerdings eine medizinische bzw. pflegerische Notwendigkeit vorweisen können – dabei kann Ihnen Ihr Hausarzt helfen.

Pflegehilfsmittel zum Verbrauch

Beantragen Sie jetzt zuzahlungsfreie Pflegehilfsmittel und erhalten Sie diese kostenfrei jeden Monat im Wert von 40 € mit der Sanubi Pflegebox

Jetzt zuzahlungsfreie Pflegehilfsmittel beantragen

Besondere Pflegeleistungen der vivida bkk

Pflegeberatung

Im Falle einer Pflegebedürftigkeit ergeben sich häufig viele Fragen. Welche Leistungen stehen mir zu? Wie stelle ich einen Antrag auf Verhinderungspflege? Wie klappt die Höherstufung meines Pflegegrades? Für diese und weitere Fragen hat die vivida bkk stets ein offenes Ohr. Die geschulten Mitarbeiter beraten nicht nur Pflegebedürftige selbst, sondern auch die Angehörigen. Möchten Sie die Pflegeberatung in Anspruch nehmen, wählen Sie dafür am besten die Telefonnummer 07720 9727-0. Alternativ können Sie auch das Kontaktformular nutzen.

Pflegekurse

Pflegekurse informieren über wichtige Themen im Pflegealltag, bieten konkrete Unterstützung bei Fragestellungen und vermitteln praktische Tipps für die häusliche Pflege. Die Pflegekurse werden grundsätzlich von Pflegediensten, Wohlfahrtsverbänden oder anderen Organisationen angeboten. Auch die vivida bkk bietet gemeinsam mit dem Gesundheitspartner curendo Online-Pflegekurse an. Die Pflegekurse sind hier nach bestimmten Themen geordnet: Grundlagen der häuslichen Pflege, Alzheimer und Demenz, rechtliche Vorsorge für den Ernstfall und Pflegen bei Inkontinenz sind nur wenige Kursthemen. Wenn Sie mehr über das Angebot von curendo erfahren möchten, können Sie die curendo-Webseite besuchen.

Der BKK Pflegefinder

Pflegebedürftige und pflegende Angehörige können auf viele Angebote im Pflegefall zurückgreifen. Hier bieten die Tagespflege, Pflegeheime, Pflegedienste und Pflegestützpunkte unter anderem ihre Hilfe an. Es ist gut, dass es ein solch reichhaltiges Angebot gibt. Leider fällt es Betroffenen häufig schwer, nachzuvollziehen, welches Angebot in ihrer Nähe verfügbar ist und welche Qualität es aufweist. Genau an dieser Stelle kommt der BKK Pflegefinder ins Spiel. Mit dem BKK Pflegefinder können Betroffene auf eine große Datenbank zurückgreifen – insgesamt 35.000 Leistungsangebote sind hier hinterlegt. Damit Pflegebedürftige mit nur wenigen Klicks ein passendes Angebot finden, gibt es eine clevere Suchmaske. Geben Sie für die Suche einfach Ihre Postleitzahl und die gewünschte Pflegeart (Kurzzeitpflege, Tagespflege und Co.) ein. So erhalten Sie umgehend Angebote in Ihrer Nähe. Übrigens: Die Pflegedatenbank stellt eine Preisliste für ambulante Pflegedienste und eine Gesamtbewertung bereit – so können Sie auf einen Blick Angebote miteinander vergleichen.

Mitglied werden

Sie haben den Entschluss gefasst, sich bei der vivida bkk zu versichern? Dann nutzen Sie doch einfach den cleveren Onlineantrag. Mit nur wenigen Angaben übermitteln Sie der vivida bkk Ihren Beitrittswunsch und wichtige Informationen zu Ihrer Person. Sie wünschen sich zuvor einen Termin mit einem persönlichen Berater? Kein Problem, mit der Online-Beratersuche finden Sie schnell einen Ansprechpartner in Ihrer Region.

Folgende Beiträge erwarten Sie bei der vivida bkk:

  • Allgemein: 15,9 %
  • Ermäßigt: 14,6 %
  • Zusatzbeitrag: 1,3 %, ab 2023: 1,4 %

Berechnung der Krankenkassenbeiträge

Wenn es um die Berechnung der Krankenkassenbeiträge geht, wird Ihr sozialversicherungspflichtiger Bruttolohn herangezogen. Hier greift allerdings bei manchen Menschen die Beitragsbemessungsgrenze, die momentan bei 4837,50 Euro liegt. Den Krankenkassenbeitrag müssen Sie meist nicht alleine stemmen – der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer zahlen nämlich jeweils die Hälfte der Beiträge. Rentner haben eine Freigrenze in Höhe von 164,50 Euro – sie zahlen also nur für Beiträge, die die angegebene Grenze überschreiten.

Zuzahlung

Sie kennen das: Wenn Sie Medikamente, Hilfsmittel oder andere Leistungen der Krankenkasse in Anspruch nehmen, müssen Sie eine Zuzahlung leisten. Eine Ausnahme gibt es bei Kindern und Jugendlichen: Bei ihnen fällt in der Regel keine Zuzahlung an. Was viele nicht wissen: Erwachsene können sich von der Zuzahlung befreien lassen. Nämlich dann, wenn sie die Belastungsgrenze überschreiten. Um das beurteilen zu können, prüft die vivida bkk das gesamte Familien- Bruttoeinkommen.

Folgende Abschläge zieht die vivida BKK von Ihrem Haushaltseinkommen ab:

  • Euro für den ersten Angehörigen
  • 388 Euro für jedes zu berücksichtigende Kind

Gut zu wissen!
Die momentane Belastungsgrenze beträgt 2 % der Bruttoeinkünfte (jährlich). Dabei spielen alle im Haushalt lebenden Menschen eine Rolle. Eine niedrigere Belastungsgrenze zählt für chronisch Kranke – hier sind es ein Prozent der Bruttoeinkünfte. Wenn Sie sich bei der vivida bkk von der Zuzahlung befreien lassen möchten, müssen Sie einen speziellen Antrag ausfüllen, auf der Webseite der vivida bkk finden Sie hierzu alle Informationen.

Vivida bkk Onlineantrag